#magazin
Veröffentlicht: 04.10.2017
Autor: Steffi Geiser
Icon Hochtouren

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

Diese beiden Fähigkeiten sind in nahezu allen Unternehmungen im Gebirge in einem gewissen Maß gefordert - je anspruchsvoller die Tour, desto essentieller eine gute Ausprägung dieser Fähigkeiten! Aber was genau versteht man darunter und wie kannst Du Dich einschätzen?

Was ist Schwindelfreiheit?

Unter Schwindelfreiheit versteht man die Fähigkeit, in Höhen mit Abrutsch- und/oder Absturzgefahr keine Höhenangst und keine Neigung zu Höhenschwindel zu haben. Beim Bergsteigen wird diese Fähigkeit in nahezu allen Disziplinen vorausgesetzt. Das Bergwandern kann ebenfalls Wegabschnitte beinhalten, die ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit erfordern, um z. B. schwierige, oft schmale Wanderwege mit exponierten (ausgesetzten) Stellen ohne Angstgefühl zu begehen. Wenn Schwindelfreiheit vorausgesetzt wird, muss an exponierten Stellen zusätzlich auch die "Trittsicherheit" beherrscht werden.

    Wie schwindelfrei bist Du?

      Die Beantwortung folgender Fragen wird Dir dabei helfen, wie Du Dich im Punkt Schwindelfreiheit einschätzen kannst.

      • Du hast bereits beim Seilbahnfahren ein ungutes Angstgefühl?
      • Du hast ein ungutes Gefühl, wenn Du auf einem Gipfel in die Ferne schaust?
      • Du kannst eine Gipfelrast genießen und ins Tal schauen?
      • Du gerätst nicht in Panik, wenn es auf einer Seite nach unten geht, obwohl Du den Weg unter normalen Bedingungen beherrschst?
      • Du fühlst Dich auf einem schmalen Wanderweg unsicher, wenn es auf einer Seite steil nach unten geht? Du behältst aber die Kontrolle?
      • Du fühlst Dich unsicher, wenn Du über einen Grat gehst und keine Möglichkeit hast, Dich mit den Händen festzuhalten?

      Für Schwindelfreiheit oder auch Höhenschwindel und Höhenangst, die in dem Zusammenhang auftauchen, gibt es unterschiedliche Ausprägungen. Während Höhenangst häufig bereits im täglichen Leben einschränkt, ist der Höhenschwindel nicht krankhaft und kann mit etwas Training verbessert werden! Eine gute allgemeine körperliche Verfassung und eine gute Trittsicherheit stärken das Selbstvertrauen an exponierten Stellen. Durch das Gewinnen an persönlicher Sicherheit im alpinen Gelände kann so auch der Gleichgewichtssinn verbessert und die Schwindelfreiheit bis zu einem gewissen Maß trainiert werden.

       

      Und was genau ist Trittsicherheit?

      Trittsicherheit wird häufig in Zusammenhang mit Schwindelfreiheit genannt. Daher gehen wir auch auf dieses Thema etwas näher ein.

      Der Begriff Trittsicherheit beschreibt die Fähigkeit sich auf Bergtouren im unwegsamen Gelände, aber auch auf Bergwegen sicher fortzubewegen. Je anspruchsvoller die Tour, desto mehr Trittsicherheit ist Voraussetzung. Kontrolliertes Aufsetzen der Füße auf verschiedenen Untergründen und Halten des Gleichgewichts über einen längeren Zeitraum ohne die Konzentration und Kontrolle zu verlieren, zu stolpern, umzuknicken oder auszurutschen. Eine gute Trittsicherheit ist ein Pfeiler zur Verbesserung der Schwindelfreiheit.

        Cookie Einstellungen

        Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

        Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

        Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

        x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
        Aktuelles erfahren

        Buchung ohne Anzahlung
        AGB - Änderung