Wandern im Alpenpanorama Karwendel | Isartal
Genieße das wildromatische "Bayerische Kanada"

Alle 10 Fotos ansehen

Wandern im Herzen der Alpenwelt Karwendel

Das obere Isartal wird von den Einheimischen liebevoll "Bayerisch-Kanada" genannt und bietet Naturgenuss abseits der vielen Wanderer an der Zugspitze. Das Karwendel begeistert mit einer ruhigen und ursprünglichen Bergwelt, die zu Unrecht im Schatten der großen Gipfel im Werdenfelser Land steht! Ausgedehnte Wälder, kristallklare Seen und traumhafte Alm- und Bergwiesen laden zum Bergwandern und Genießen ein! Egal, ob ein erfrischendes Bad im Hochsommer in einem der Seen, oder das unvergleichliche Herbstpanorama, wenn sich die Blätter färben. Das Karwendel ist ein Wanderjuwel!

4 Tage
min. 5, max. 8
Durchgeführt von unseren Partnern weltweit!

Bergsteigerschule Zugspitze - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

Touren "Highlights"

  • Alpenwelt Karwendel
  • Ideale Einsteigerwanderung mit Stützpunkt im Tal
  • Sehr schöne Hütten zum Einkehren
  • Einfache Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 10:30 Uhr Krün / Ortsteil Klais
Tourende: Vorraussichtlich 16:00 Uhr Krün / Ortsteil Klais

1. Tag:
Wanderung zur Elmauer Alm und zum Schloss Kranzbach

Treffpunkt zur Wandertour im Karwendel ist am Vormittag in Klais zwischen Mittenwald und Garmisch an unserer Unterkunft. Wir starten gemütlich auf den Wanderweg zum Hierzeneck und weiter zur Elmauer Alm, die auf einem 1.203 m hohen Bergrücken liegt und einen atemberaubenden Rundblick auf die Zugspitze, das Karwendel und Schloss Elmau bietet. Nach einer gemütlichen Einkehr in der Alm geht es abwärts zum Plateau des denkmalgeschützten Schloss Kranzbach. Am späten Nachmittag kehren wir zurück zum Alpengasthof und genießen ein herzhaftes Abendessen.

 300 Hm 4 hLandgasthof SonnenhofFrühstück

2. Tag:
Rund um den Wank | Im Angesicht der Zugspitze

Eine kurze Fahrt bringt uns am Morgen zur Wankbahn in Garmisch-Partenkirchen. Hier fahren wir mit der Bahn bis zur Mittelstation am Wank auf, wo wir dann unsere Wanderung beginnen. Die Esterbergalm wird über den Hüttlsteig erreicht und bietet eine erste Einkehrmöglichkeit bei unvergleichlichem Panorama-Blick auf die Zugspitze. Weiter folgen wir dem Panorama-Rundweg zum Kaltwassergraben über den Gschwandtnerbauer, bis es bei der Tannenhütte wieder talwärts geht. Zum Ende passieren wir die Wallfahrtskirche St. Anton, bevor wir wieder den Parkplatz an der Wankbahn erreichen. Geschafft, aber glücklich über die Eindrücke erreichen wir die Unterkunft!

 800 Hm 1.200 Hm 6 hLandgasthof SonnenhofFrühstück

3. Tag:
Wörnersattel - Klassiker im Herzen des Karwendel

Der Wörner fällt besonders am Abend bei Sonnenuntergang auf, wenn die schroffen Bergspitzen in tiefrotes Licht getaucht werden. Den Gipfel erreichen wir heute nicht, aber dafür geht es von Mittenwald hinauf zur Hochlandhütte. Dort können wir wunderbar einkehren und die traumhafte Aussicht auf das Mittenwalder Tal ausgiebig genießen. Der Jägersteig führt mit einigen spannenden Stellen hinauf bis zum Wörnersattel am Fuße des Gipfelaufbaus. Dieser 500 m hohe Aufbau ist nur in leichter Kletterei zu erreichen und Ziel für erfahrene Bergsteiger. Wir genießen hier unser Karwendelglück, bevor es wieder hinunter ins Tal geht.

 1.100 Hm 7 hLandgasthof SonnenhofFrühstück

4. Tag:
Abschied vom oberen Isartal

Der letzte Tag im Alpenpark Karwendel führt uns von Mittenwald entlang des Franzosensteigs auf den Gipfel des Grünkopf wo uns ein herrlicher Rundblick erwartet. Weit sieht man hier auf die schroffen Gipfel des Karwendel und hinein ins österreichische Leutaschtal und die steilen Felswände. Nach einer angenehmen Pause geht es hinunter an die idyllische Leutasch. Die Geisterklamm bildet den Abschluss der Rundwanderung und ist nicht nur für Kinder interessant, sondern überrascht auch die erwachsenen Wanderer. Zurück in Mittenwald angekommen, endet die Karwendelrundtour und mit vielen Eindrücken treten wir die Heimreise an.

 700 Hm 5 hFrühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.0

Mittelschwere Bergwege ROT. Für diese geführte Bergwanderung in der Alpenwelt Karwendel solltest Du sportlich sein und über eine gute Kondition für Gehzeiten bis 6 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Wandertour im oberen Isartal betragen bis maximal 1.100 Höhenmeter am Tag. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Die Wanderung ist ein guter Einstieg ins alpine Bergwandern und für sportliche Bergwanderer geeignet, die trittsicher sind und sich auch auf kleinen Wegen zurechtfinden.

Geringe Alpine Erfahrung | Mittlere alpine Unternehmung

  • Mäßige Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit
  • idealer Einstieg für alpines Bergwandern
 1.100 Hm 6 hROT

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 4 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • 3 x Übernachtung inkl. Frühstück | Gasthof oder Pension - Doppelzimmer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag : 15,00 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb Frühstück
  • Bahnfahrt zur Wank Mittelstation (ca. 15 €)
  • Individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Das Karwendel Gebirge gehört zu den Nördlichen Kalkalpen und liegt mit ca. 80 % im österreichischen Tirol und 20 % in Bayern. Es hat eine Ausdehnung von rund 30 km von Norden nach Süden und 45 km von Westen nach Osten. Das Karwendel steht unter Naturschutz und bildet sowohl eines der ältesten als auch größten Schutzgebiete der Ostalpen. Mit etwas Glück können während der Wanderung auf dem Karwendel Höhenweg in den Karen große Gamsrudel oder Steinböcke im Sonnjochgebiet beobachtet werden. Auch große Steinadlerpopulationen sind hier heimisch. Das Dorf Hinterriß ist das einzige Dorf innerhalb des Alpenparks Karwendel. Ansonsten ist die Gebirgskette eine weitgehend unerschlossene und wilde Hochgebirgswelt, die von grünen Almwiesen, intakten Wäldern und Wildflüssen, steilen Schrofen bis hin zu massiven Felswänden und schroffen Gipfeln geprägt ist. Die Berge ragen hier weit hinauf – insgesamt 125 Karwendel Gipfel erreichen eine Höhe von über 2.000 m, der höchste mit 2.749 m ist die Birkkarspitze. Weiter unten im Hinterautal hat die Isar ihren Ursprung und schlängelt sich wildromantisch über Scharnitz in Richtung Bayern. Aufgrund der Nähe zu Innsbruck (ca. 25 km) und München (ca. 2 Stunden Fahrt) ist das Karwendel sehr gut zu erreichen und dennoch weit weniger besucht als Zugspitze und Watzmann.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Sind meine Schuhe zum Bergwandern geeignet?

finde-geeignete-schuhe-zum-bergwandern.jpg

 

Das „geeignete“ Schuhwerk Kategorie B - max. C

 

In der Alpine Welten Akademie behandeln wir das Thema Bergschuhe zum Wandern sehr ausführlich. Klick Dich rein und sammle wertvolle Tipps! Es ist sehr wichtig, dass Du auf Deiner geplanten Bergwanderung gut ausgerüstet unterwegs bist. Lass Dich im Fachhandel ausgiebig beraten und nimm Dir für den Schuhkauf Zeit. Unten findest Du ein Video zum Thema Bergwanderschuhe. Das obige Bild sollte darstellen, dass zu leichte und auch zu schwere/stabile Schuhe ungeeignet sind zum Bergwandern!

Besonderheit Alpenüberquerung!

Bei anspruchsvollen Wanderungen müssen häufig Schneefelder begangen werden, zudem ist das Gepäck meist schwerer als bei kürzeren Touren. Aus diesem Grund ist für diese Touren ein Bergschuh der Kategorie B meistens nicht geeignet! Einige Negativ-Beispiele haben wir unten aufgelistet. Diese Schuhe sind ungeeignet, da sie nicht der Kategorie B entsprechen, sondern obwohl sie knöchelhoch sind, der Kategorie A zuzuordnen sind. Fehlende Sohlensteifigkeit und mangelnder Knöchelhalt sind die Ausschlusskriterien!

ungeeignete-schuhe-fuer-alpenueberquerung.jpg

 

 

Logo Alpine Welten Akademie

Strom und Mobiltelefone auf Hütten?

Smartphone, GPS und Fotokamera - alles verbraucht Strom. Auf Berghütten wird dieser Strom mit Generatoren oder im besten Fall mit Sonnenkraft erzeugt. Die allermeisten Berghütten stellen Ladestationen zur Verfügung, an denen Du Deine Geräte entsprechend aufladen kannst! Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht. ☝️Wenn Du sicher gehen willst, bleibt Dir nur die Mitnahme entsprechender Akkus oder Powerbanks.

Duschen und Sanitäre Anlagen auf Hütten?

Die meisten Hütten (außer im vergletscherten Gelände) verfügen zwischenzeitlich über eine oder mehrere Duschmöglichkeiten, die sich die Hüttengäste teilen. Einschränkungen kann es sowohl im Sommer (Wasserknappheit) als auch im Winter (Vereisung) geben. Eine gute Alternative sind Baby-Feuchttücher. Waschmöglichkeiten gibt es auf jeder Hütte. Du solltest darauf achten ein kleines Handtuch und kleine Verpackungen von Zahnpasta, Duschgel oder Seife dabei zu haben. Beachte, dass Du alles tragen musst! ☝️Probepäckchen sind hier hervorragend geeignet!

Wann endet die Tour?

Die grobe Schätzung zum Tourende findest Du im Reiseprogramm. ☝️Wenn Du Deine Rückreise planst, berücksichtige unbedingt einen ausreichenden "Puffer", da sich die Zeit aus den verschiedensten Gründen (Wetter, Teilnehmer, Stau etc.) verschieben kann.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung